Team.
Außergewöhnlich.

Nein, imos bedeutet nicht „immer mehr ohne Schlips“. Anstatt die Sauerstoff­versorgung unserer Gehirne mittels Krawatten zu drosseln, setzen wir unseren Grips lieber für unsere Kunden ein. Sieht man uns die Begeisterung an?

Jan


jan
  • Wie kamst du zu imos und was war dein erster Eindruck?

    Nach meinem Abschluss des Berufskolleg für Informations- und Kommunikationstechnik bewarb ich mich bei mehreren IT Firmen.
    imos machte für mich schon Anfangs einen sehr guten Eindruck und war schon mein Favorit bei den Bewerbungen.
    Als mich Mario Ohnewald dann kontaktierte konnte ich mein Glück nicht fassen. Nach mehreren Nachrichten hin und her,
    kam es zum ersten Bewerbungsgespräch und Praktikum. Schlussendlich bekam ich die Zusage für meine Ausbildung als Fachinformatiker.

  • Nenne 3 Dinge auf die du niemals verzichten könntest.

    Familie, Freunde und Natur

  • Welche Ziele hast du? Was inspiriert dich?

    Mich inspririert und fasziniert den stetigen Fortschritt der Computertechnik.

    Die enormen Möglichkeiten die diese Maschinen liefern, wie zum Beispiel Berechnung komplizierter Algorithmen,
    Steuerung und Überwachung von Maschinen oder Darstellung und Bearbeitung von 3D-Objekten faszinieren mich.